Archive for the ‘Uncategorized’ Category

Captain Morgan lädt zum Dreh.
25. April 2012

MC Winkel wurde von Captain Morgan zum Dreh nach London eingeladen und hat dieses Video mitgebracht…unbedingt ansehen.

Die äußerst attraktiven Morganettes heißen übrigens Ima und Emily 😉

 

 

checkt den gesamten Artikel auf http://www.whudat.de/vlog-mc-winkel-mit-captain-morgan-in-london-verlosung-von-5-flaschen-captain-morgan/

 

 

Bilder Perth, angekommen in cairns.
19. Mai 2010

hey hey hey..

bin gut in cairns angekommen.
krasse sache. nicht einmal musste ich meinen ausweis zeigen oder wurde irgendwie kontrolliert. die nehmen das hier recht easy.
geil. gefällt mir.

wie auch immer

hier jetzt die bilder aus 2monaten perth. wie immer nur eine kleine auswahl…alle bilder werden dann beim fotoabend in cuzzle city gezeigt.

BILDER KLICK KLICK

adieu

die reise geht weiter.
17. Mai 2010

moin moin…

am mittwoch verlasse ich nun perth nach über 2 monaten.
mich treibt es ins warme und an die andere seite des landes.
ich fliege nun vom südwesten in den nordosten..knapp 5000km luftlinie nach cairns.
da werde ich dann ein wenig touristenscheis machen und dann letztendlich die küste runterreisen um dann wieder zurück zu kommen.
ob ich es zuhause nenne weiß ich noch nicht.

Seitdem ich von mein` Eltern entfernt auf Reisen bin,
fühl ich mich im Kern wie`n Weisenkind auf der Suche nach dem heißen Sinn,
der kleinen Ewigkeit nur is`das eklig weit,
also beweg ich mich halt auf dem Lebensasphalt in Richtung FREIHEIT,
die ein fürstlich empfängt, wenn man sich auskennt,
dabei bleibt, seinem Schatten voraus rennt,
nur brauch`ich auch mal Zeit um mich mal auszuruh`n, abzumatten,
Résume zu zieh`n den Rest der Welt laut auszubuhen,
deswegen such` nach Beinen verkrampft wie`n Epileptiker,
beweg mich tagtäglich und täglich wird es heftiger,
ich bin nicht lebensmüde, nur brauch ich Ruhe vor morgen,
wie kann ich für Ruhe sorgen wenn ich ständig umworben von Großstadtlärm und Musik bin,
von Props ausgesetzt wie Kritik bin schweißgebadet wie’n fick bin,
ich brauch` nen Tempel,
nicht das Loch wo meine Sachen stehen ich mein zu Hause,
will mich ausruhn brauch ne Pause yoah

adieu.
bis bald.

Perth.
14. April 2010

Guten Morgen,

ich bin jetzt seit über 5 Wochen in Perth und ich werde hier wohl noch ein paar Tage bleiben weil ich hier umsonst wohnen kann durch meinen job im hostel der mir von woche zu woche mehr spaß macht wenn ich neue leute fürs hostel anwerbe. auch wenn dadurch andere aktivitäten die ich eigentlich im hostel machen sollte auf der strecke bleiben. who cares…mich nicht…im großen und ganzen würde ich mich als recht erfolgreich beschreiben wenn es darum geht leute zu überzeugen hier her zu kommen…mein persönlich gestecktes ziel schwedinnen ins hostel zu holen habe ich auch gleich in der zweiten woche erreicht. gestern war wieder ein tag wo ich zur trawichtig isinstation musste…ergebnis. 7 neue leute in einem sehr kleinen hostel mit knapp über 30 betten…also…ein finanzieller segen für den hostelchef ;);)
hab ich nur leider nichts von.

jetzt am wochenende steht das redbull airrace vor der tür worrauf ich mich sehr freue. flugzeuge hacken übern swanriver und machen die krassesten aktionen in der luft.
das wetter ist seit 3tagen nur noch scheise. ständig am regnen und unter 20°…wo kommen wir da hin…

wichtig ist das ich jetzt irgendwie schnell zu geld komme…wie weiß ich eigentlich nicht…schon sogut wie alles probiert und mein konto ist so ziemlich am ende…mal schaun.
weil ich will eigentlich nicht nach hause fliegen ohne die ostküste gemacht zu haben..
dort gibt es einfach zu schöne ecken..
ob es jetzt tauchen am great barrier reef ist, segeln auf die whitsundays oder chilln auf fraser island…das sind einfach ecken die man gesehen haben muss..
von meinem plan nach Bali und in die mitte australiens zum ayersrock zu fahren habe ich mich schon verabschiedet…mal schaauen. werde wohl für in 2-3 wochen nen flug nach cairns buchen und dann irgendwie low budget die ostküste runter…trampen oder lift oder keine ahnung. oder halt einfach schon jetzt heim. ich weiß es nicht.
dies nurmal dazu um die spekulationen zu bekämpfen das ich bald wieder da bin. also ich gebe mir noch 2monate.
wie ich die finanziell überstehe weiß ich noch nicht. aber naja.
was die zeit nach australien angeht denke ich werde ich studieren um das was ich während meiner ausbildung gelernt habe zu vertiefen weil mir dieser bereich eigentlich recht gut gelegen hat. mal sehen. als studienorte stehen jetzt erstmal kassel kiel und flensburg zur auswahl. wobei mir der letzte ort sehr gefallen würde gerade weil die FH Flensburg einen ausgezeichneten ruf in diesem bereich hat.

dann wohl bis bald.

vermisse euch und freue mich über nachrichten von euch. 😉

Angebot aus dem Rotlichtviertel
2. April 2010

Durch angeblich dubiose Angebote aus dem Rotlichtbereich der Stadt Perth (WA) kann sich der unterprivilegiert reisende Werner Leberwurst (Name von der Redaktion geändert) noch einige weitere Tage im verregneten Australien über Wasser halten. Der Rückflug wurde somit auf unbestimmte Zeit nach hinten verlegt.
Für die entstandene Aufruhe entschuldigt sich der Herr Leberwurst aufs höchste.

.
31. März 2010

Suche Sponsor für Weltreise!

🙂

bis bald…deutschland ich komme zurueck.
15 April ist Ankunft in Frankfurt.

Backpacker braucht ein neues Macbook
28. März 2010

Aloha die Herrschaften aus dem schönen Australien,

der Herr Winks von whudat.de verlost zusammen mit Neu.de ein neues Macbook Pro für den originellsten Bettsprung. Da habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen einen Sprung im Hostel zu machen. Also Sprung von einem Hochbett zum anderen. Bei diesem Sprung sollte man beachten das es sich hier um wirkliche Hochbetten handelt die sich in 15m höhe befinden 😉

Ich hoffe ich komme mit diesem Sprung in die engere Auswahl da mein 3,5 Jahre altesMacbook in den bisher über 3 Monaten Reisen durch Australien schon sehr gelitten hat.

Wie auch immer…hier ist mein Bild.

see u soon.

Erster Arbeitstag als Hostelpromoter/Entertainer / Auf die Fresse!
27. März 2010

Verdammt…

heute war mein erster arbeitstag als hostelpromoter…also…
gestern noch bis 5 feiern gewesen und dann morgens um 8 aufstehen und an die bahnstation wo der indian pacific nach über 40h fahrt aus Adelaide ankommt.

so…also die leute von den ganzen hostels hier in perth stehen am bahnsteig und machen werbung für die einzelnen hostels…unter ihnen auch ein ca. 50jahre alter dünner mann von einem anderen hostel….er stand also neben mir und mir wurde vorher schon gesagt das er wohl sehr aggressiv an die ganze sache rangeht…

wie auch immer…er also neben mir die backpacker kommen raus…er gibt ihnen den flyer von seinem hostel und sagt: „der kerl neben mir ist von einem scheiss hostel, da braucht ihr nicht hin…“ ich fange also an diesen mann auszulachen und rede mit den hübschen damen die gerade aus dem zug kommen und versuche sie für „mein“ hostel zu begeistern…nach einer weile war er so angepisst von mir und meiner art wie ich mich über ihn lustig mache das er mir erstmal voll eine in die seite gehauen hat…allerdings wie eine frau…pussy 😀

ich freue mich sehr auf die nächsten tage mit ihm…könnte bestimmt noch lustig werden :):) so findet man freunde…die leute von den anderen hostels meinten so schnell hat es sich noch keiner mit ihm verscherzt…

ich war wohl wieder in hochform…

soderle…schönen samstag!

:D:D

Bilder…Bilder…100000000 Bilder…Bilder…wird aber auch zeit…Bilder
24. März 2010

So kinder…
endlich mal wieder ein paar bilder…

ich wünsche viel spaß beim anschauen…sie entsprechen dem wetter in deutschland…heiter bis wolkig.

arbeit habe ich immernoch nicht…Spendenkonto ist eröffnet..details auf nachfrage :);)

Fangen wir an:

Roadtrip Melbourne nach Adelaide über die Great Ocean Road im Januar 2010 mit insg. 5 Leuten in nem Campervan 1000km
BILDER BITTE KLICKEN

Weiter geht es mit der Zeit in Adelaide im Februar 2010
BILDER BITTE KLICKEN

Jetzt kommen Bilder von einer Übertrieben geilen Party mit ca. 500 Studenten aus aller Welt und ein paar wenigen Backpackern.
BILDER BITTE KLICKEN

Zu guter letzt jetzt die Bilder vom Roadtrip von Adelaide nach Perth…3300km in 5 Tagen. Es war eine Wundervolle zeit mit 2 wundervollen menschen. livin´the dream.
BILDER BITTE KLICKEN

so..ich wünsche was…

grüße nach deutschland

thorben

Roadtrip Adelaide – Perth
15. März 2010

Am 4. Maerz sind Sofie, Tommy und ich (alles Deutsche, was auch sonst…) mit unserem deluxen „Apollo“camper dann aus Adelaide auf den Highway Richtung Perth gehackt. Unser Auto war ziemlich geraeumig, auch wenn wir uns zu dritt vorne hereinquetschen mussten. Sobald wir aus Adelaide rausgefahren waren, wurde das Fahren schon ziemlich eintoenig und wir versuchten uns durch Musik die Ohren wegzublasen, wobei 2 CDs auf einer so langen Strecke sehr schnell nervig werden koennen. Wir hatten frueh gelernt, dass sich die Fahrer auf dem Highway gruessen, vor allem die Backpacker natuerlich. Am zweiten Tag sind wir insgesamt 1100km gefahren, denn im Outback gab es an sich nicht viel zu sehen. Gegen Haelfte des Tages schafften wir es dann zur westaustralischen Grenze und schauten uns danach noch die Ruinen einer alten Telegraphenstation in Eucla an. Wir mussten auch feststellen, dass wir leider unsere geplante Route an der suedlichen/suedwestlichen Kueste leider nicht fahren konnten, da es zeitlich in 5 Tagen unmoeglich gewesen waere. Also entschieden wir uns dann am dritten Tag einen kurzen Abstecher nach Esperance zu machen und die 400km Umweg bereuten wir keineswegs. Eigentlich wollten wir den Ocean Drive in Esperance machen, aber nach nur 5 Minuten an der Kueste, blieben wir an Salmon Beach haengen und verbrachten dort an den riesigen Felsformationen die meiste Zeit. Die Wellen und Straende dort waren einfach atemberaubend, gerne waeren wir laenger geblieben, aber es fing nach einiger Zeit an zu schuetten und wir machten uns wieder zurueck auf den Weg zu Norseman, unser Ausgangspunkt fuer die weitere Reise am naechsten Morgen. Auf dem Weg dorthin machten wir noch kurz Halt an einem ausgetrockneten Salzsee und uebernachteten dann in Norseman um am naechsten Tag so nah wie moeglich an Perth ranzufahren, was uns auch sehr gut gelang, denn am spaeten Nachmittag fanden wir einen netten Parkplatz ca. 40km von Perth entfernt und hatten somit keinen Stress mit der Hostelsuche am letzten Tag.
Das Hostel Backpack City & Surf wird seit November von einem deutschen Auswanderer geleitet (was wir vorher nicht wussten) und hat ein sehr familiaeres Flair. Zwei hollaendische Maedchen organisieren hier Aktivitaeten fuer alle Hostelbewohner und somit kommt man schnell mit den Leuten in Kontakt. Zwar ist das Hostel mal wieder von Deutschen nur so ueberflutet, aber trotzdem sind noch ein paar mehr Nationen hier vertreten. Perth an sich ist auch eine sehr tolle Stadt: gruen, ruhig und einfach sympathisch. Mal sehen wie viel Zeit ich hier verbringen werde…

danke an sofie fürs schreiben…merci my love 😉